Eisprungrechner



Mit einem Eisprungrechner im Internet können ganz einfach die fruchtbaren Tage bestimmt werden, die Frau benötigt lediglich zwei relevante Daten, das Datum des ersten Tages ihrer letzten Menstruation und die Länge ihres Monatszyklus in Tagen. Die Anzahl der Tage bekommt sie durch Zählen vom Einsetzen der letzten Menstruation bis zum Tag vor der nächsten.

Einen Eisprungrechner online bekommt man im Internet kostenlos in vielen verschiedenen Ausführungen. Die online verfügbaren Eisprungrechner bestimmen einerseits die Zeitperiode, in der die Frau empfänglich ist, andererseits gibt es dort aber auch Kalender, die den Geburtstermin gleich noch mit berechnen können. Diese Rechner geben verschiedene Geburtstermine an, den einer eventuellen Schwangerschaft im aktuellen Zyklus, im nächsten oder einem beliebigen späteren Zyklus. Manche Eisprungrechner online geben zusätzlich noch das Sternzeichen des zu erwartenden Babys an.

Außer diversen Eisprungrechnern, die fruchtbare Tage bestimmen können, gibt es im Internet noch viele Informationen mehr rund um das Thema Schwangerschaft. Themenspezifische Seiten bieten beispielsweise Foren, in denen sich Schwangere oder Frauen mit Kinderwunsch austauschen können. Man findet hier ferner Artikel über die Planung der Schwangerschaft, über mögliche Probleme oder auch Tipps für die Ernährung oder die Behandlung von Krankheiten während der Schwangerschaft. Außerdem werden Themen erörtert, die um das Geschlecht des geplanten Kindes kreisen. Manche Eltern interessieren sich dafür, wie man einen Jungen oder ein Mädchen bewusst planen kann.

Die Angaben, die man im Internet zum Thema Geschlechtsplanung findet, beruhen auf der Tatsache, dass weibliche Spermien eine geringere Geschwindigkeit an den Tag legen, aber länger leben als die männlichen. Deshalb ist die Zeugung eines Mädchens vor dem Eisprung am wahrscheinlichsten. Machen sich die Spermien schon einige Tage vor der Befruchtung auf die Reise, haben die weiblichen Vertreter den Zeitvorteil auf ihrer Seite, denn zum Zeitpunkt des Eisprungs werden wohl nur noch sie übrig sein, weil sie länger überleben. Begeben sich die Spermien hingegen genau am Tag des Eisprungs auf den Weg zum Ei, sind die schnelleren männlichen Exemplare im Vorteil. Der Zeitvorteil für männliche oder weibliche Spermien kann jedoch keine Garantie für die Zeugung eines Jungen oder eines Mädchens bedeuten. Im einen Fall ist ein männlicher Fötus wahrscheinlicher, im anderen Fall ein weiblicher. Über die bloße Wahrscheinlichkeit geht diese Methode aber nicht hinaus, ganz sicher voraus bestimmen kann man das Geschlecht nicht, zum Bedauern mancher Eltern.

Die im Internet kostenlos zur Verfügung stehenden Eisprungrechner können für die Planung einer Schwangerschaft sehr hilfreich sein, denn sie sind recht zuverlässig. Eltern mit Kinderwunsch sollten sich jedoch darüber im klaren sein, dass die Sicherheit der Angaben von der korrekten Dateneingabe abhängt. Auch die Regelmäßigkeit des Monatszyklus der Frau spielt eine große Rolle für die zuverlässige Berechnung der fruchtbaren Tage. Bei häufigen Zyklusschwankungen kann es Ungenauigkeiten geben. In diesem Fall sollte die Frau zur Bestimmung ihres Eisprungs zusätzlich auf folgende Anzeichen achten:

  • Ein leichtes Ziehen oder Stechen im Unterbauch
  • Ein Anstieg der Körpertemperatur um etwa ein Grad
  • Ein durchsichtiger und etwas schlüpfriger Zervixschleim, der rohem Eiweiß ähnelt
  • Eventuell eine leichte Schmierblutung

Unter den vielen im Internet angebotenen Rechnern gibt es auch Eisprungrechner mit Einnistung, diese geben den wahrscheinliche Zeitpunkt an, zu dem sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnisten wird. Dieser Zeitpunkt wäre dann auch der Beginn der Schwangerschaft. Die Hormonumstellung im Körper der Frau beginnt ab jetzt und die Ausschüttung des Hormons hCG (humanes Choriongonadotropin) wird kurz nach der Einnistung angeregt. Dieses Hormon wird in Schwangerschaftstests nachgewiesen, wenn es eine gewisse Konzentration im Urin erreicht hat. Die Angaben für den Einnistungszeitpunkt können allerdings nicht sehr präzise sein, denn von der Befruchtung der Eizelle bis zu ihrer Einnistung in der Gebärmutter können entweder sechs oder auch zehn Tage vergehen. Bei den Zeitangaben von einem Eisprungrechner mit Einnistung müssen die werdenden Eltern also eine Abweichung von mehreren Tagen einbeziehen. Was den Zeitpunkt der Einnistung betrifft, kann die Frau zusätzlich auf körperliche Anzeichen achten. Die Symptome der Einnistung sind den oben bereits angeführten Anzeichen des Eisprungs sehr ähnlich. Die Frau kann ein Ziehen oder Stechen im Unterbauch empfinden, oder auch eine leichte Schmierblutung, die man Nidationsblutung nennt.